EUR 29.99 / CHF 46.99

In den Warenkorb legen:
Exemplare:





Hans Peter Dreitzel
REFLEXIVE SINNLICHKEIT III: LEBENSKUNST UND LEBENSLUST
Entwicklung und Reife aus gestalttherapeutischer und integraler Sicht
Mitarbeit Brigitte Stelzer-Dreitzel
Mit einem Nachwort von Thomas Rieger
EHP-Verlag Andreas Kohlhage, 2014
330 Seiten; Abb.; ISBN: 978-3-89797-052-6

Dieses Buch ist auch als E-Book erhältlich:
Also available as e-book:
PDF: ISBN 978-3-89797-603-0  /  EUR 22.99
epub:  ISBN 978-3-89797-602-3  /  EUR 22.99

Dritter Band seines Werks zur gestalttherapeutischen Theorie und Praxis:
• eine Phänomenologie der Gefühle: ›Reflexive Sinnlichkeit I.: Emotionales Gewahrsein‹
• eine Prozess-Diagnostik: ›Reflexive Sinnlichkeit II.: Gestalt und Prozess‹
• eine Entwicklungstheorie: ›Reflexive Sinnlichkeit III.: Lebenskunst und Lebenslust‹

Der dritte Band von Reflexive Sinnlichkeit widmet sich der Frage nach der Bedeutung von Entwicklung für das Hier-und-Jetzt des gegenwärtigen Lebens. Dabei entsteht ein ebenso individualpsychologisch wie kultursoziologisch verankertes Bild von den Entwicklungsstufen des menschlichen Bewusstseins, an der sich die Wachstumshilfen der Psychotherapie wie auch die individuellen Selbststeigerungs-Bemühungen orientieren können.

Gemeinsam ist den drei Bänden die Einbettung der Themen in den gesellschaftlichen und historischen Kontext und der Gedanke, dass das Gewahrsein, hier auch reflexive Sinnlichkeit oder Bewusstheit genannt, und die Achtsamkeitspraxis, die zu ihr führt, für unser Leben als Einzelne und als Mitmenschen in unserer gesellschaftlichen Umgebung eine heilende und entwicklungsfördernde Bedeutung hat.

Das Buch enthält auch einen praktischen Leitfaden für ein Leben in Achtsamkeit, der zahlreiche Anregungen zu Übungen einschließt.

»Ein gelingendes Leben kann nur in Achtsamkeit und Verantwortung für das Ganze der durch die Globalisierung und immer intensivere Vernetzung verbundenen Menschheit gedacht werden.« (Thomas Rieger)

Hans Peter Dreitzel war nach seiner Berufung an die New School of Social Research in New York drei Jahrzehnte Professor für Soziologie an der Freien Universität Berlin; nach Jahren in den USA, in Griechenland und in Österreich lebt er heute in Oberbayern. In den Siebziger-Jahren ließ er sich in Berlin und New York zum Gestalttherapeuten ausbilden, war Mitbegründer des Gestaltzentrums Berlin (GZB) und baute sich eine eigene psychotherapeutisch Praxis auf. Sein wichtigster Lehrer war der Mitbegründer der Gestalttherapie Isadore From in New York. Seit den Achtziger-Jahren war er auch als Ausbilder an verschiedenen gestalttherapeutischen Ausbildungsinstituten tätig. Er ist Autor zahlreicher Beiträge zur Gestalttherapie, darunter im selben Verlag die beiden ersten Bände von Reflexive Sinnlichkeit (Bd. 1.: Emotionales Gewahrsein. Die Mensch-Umwelt-Beziehung aus gestalttherapeutischer Sicht / Bd. 2.: Gestalt und Prozess. Eine psychotherapeutische Diagnostik oder: Der gesunde Mensch hat wenig Charakter).
www.dreitzel-gestalttherapie.org und www.gestalttherapie-ammersee.de; peter.dreitzel@yahoo.de

Brigitte Stelzer-Dreitzel ist u. a. am Institut für Integrative Gestalttherapie Würzburg IGW und bei Dr. Kristine Schneider als Gestalttherapeutin ausgebildet worden. Sie ist Mitbegründerin des Ausbildungsinstitutes für Klinische Lerntherapie (Iigel) und Autorin mehrerer Lernspiele und Ko-Autorin des interaktiven Lehrbuchs für Klinische Lerntherapie (INTERDIKK). Seit Beginn ihrer Ehe mit Hans Peter Dreitzel hat sie mit ihm bereits an dessen Grundlegung einer gestalttherapeutischen Prozess-Diagnostik (Reflexive Sinnlichkeit 2.: Gestalt und Prozess. Eine psychotherapeutische Diagnostik oder: Der gesunde Mensch hat wenig Charakter) gearbeitet.
www.gestalttherapie-ammersee.de; brigittestelzer@yahoo.de