EUR 34.00 / CHF 54.00

In den Warenkorb legen:
Exemplare:





Mechtild Beucke-Galm, Gerhard Fatzer, Rosemarie Rutrecht (Hrsg.)
SCHULENTWICKLUNG ALS ORGANISATIONSENTWICKLUNG
(Trias-Kompass 2)
EHP-Verlag Andreas Kohlhage, 1999
619 Seiten; ISBN: 978-3-89797-005-2

Der Trias-Kompass 2 stellt den aktuellen Diskussionsstand von ‘Schulentwicklung als Organisationsentwicklung’ und ‘Schule als lernende Organisation’ in den drei Ländern Deutschland, Schweiz und Österreich dar. Er lässt Vertreter aller Gruppierungen zu Wort kommen, die an einer Entwicklung guter Schulen beteiligt sind: Schulentwickler, Lehrer, Schulaufsicht, Behördenmitglieder, Kultusminister, Wissenschaftler, Lehrerausbildner, Qualitätsbeauftragte, Schulleiter. Er gibt damit ein umfassendes Bild des aktuellen Entwicklungsstandes wider. Bei der Orientierung in den Schulentwicklungslandschaften der deutschsprachigen Länder hilft der Trias-Kompass 2 als Navigationsinstrument in der Begleitung und Entwicklung komplexer sozialer Systeme.

Die Autoren und Autorinnen: René Albertin-Bünter, Herbert Altrichter, Regine Berger, Mechtild Beucke-Galm, Katrin Beyer, Katharina Cortolezis-Schlager, Jürgen Dillner, Rolf Dubs, Gerhard Fatzer, Robert Hinteregger, Peter Höher, Nadja Hoffer- Munter, Hartmut Holzapfel, Alfred Kogelbauer, Marlies Krainz-Dürr, Geraldine Kraus, Horst Lattinger, Matthias Rößler, Roswitha Lehmann-Rommel, Bodo Lehnig, Thomas Lorenz, Norbert Maritzen, Annegret Overbeck, Peter Posch, Johanes Riedl, Erika Rottensteiner, Rosemarie Rutrecht, Annette Schavan, Peter Schmid, Michael Schratz, Anton Strittmatter, Simone Volkmann, Manfred Weiß, Maria Winter

»Die Nutzung der OE in der Schulentwicklung, oder genauer in der Entwicklung der Schulentwicklung, hat bereits eine längere Tradition in einigen Ländern Europas, vor allem in Dänemark, Österreich, der Schweiz und Deutschland. Die Herausgeber haben es sich meiner Meinung nach in dem wichtigen, nützlichen und hilfreichen Buch zu einfach gemacht, indem sie die Gliederung der vielen informativen und problematisierenden Beiträge nach Ländern vorgenommen haben. Das erschwert den Vergleich. Zudem ist das für die Schulentwicklung so tragende und Impulse setzende Landesinstitut in Soest überhaupt nicht vertreten. Das ist ein eklatanter Mangel in dem sonst so empfehlenswerten Buch. Dennoch wird es zu einem wesentlichen Übersichts- und Referenzwerk der Schulentwicklung werden. Gehört in die Bibliothek jedes Berater, Supervisors, Schulleiters/in oder Schulentwicklungsforschers.«
(In: OrganisationsEntwicklung)

»Für SupervisorInnen, die im Feld Schule arbeiten oder sich darauf vorbereiten, gibt es eine breit gefächerte Orientierung in der Schulentwicklungslandschaft. Der Trias-Kompass bietet Beratungsmodelle an, zeigt aber auch Möglichkeiten auf, welche Personen oder Gruppen, wie z.B. Netzwerke, Beratungsbedarf haben, wo sich neue Felder erschließen lassen.« (Supervision 3/2001)