EUR 38.00 / CHF 61.00

In den Warenkorb legen:
Exemplare:





Christian Lüdke, Karin Clemens (Hrsg.)
VERNETZTE OPFERHILFE
Handbuch der Psychologischen Akutintervention
Mit einem Vorwort von Jan Philipp Reemtsma und einem Geleitwort von Andreas Maercker
EHP-Verlag Andreas Kohlhage, 2004
524 Seiten; zahlreiche Abb.; ISBN: 978-3-89797-028-1

"Es ist ein Verdienst des vorliegenden Buches, verschiedene Stimmen zu versammeln, die uns Wichtiges über die Möglichkeiten der psychologischen Opferhilfe vermitteln. Professionell an der Opferhilfe Beteiligte haben eine Reihe von Kapiteln zu ihrem Vorgehen bei der Prävention und Nachsorge, der sogenannten Sekundärprävention, beigesteuert. Eine Stimme bekommen in diesem Buch nicht zuletzt auch verschiedene Betroffene mit ihren Erfahrungen und Bilanzierungen des Erlebten. Dadurch ist das vorliegende Handbuch ein Kaleidoskop der unterschiedlichen Perspektiven der Opferhilfe geworden - mit der Intention, dass alle Beteiligte voneinander etwas erfahren und lernen können."

Die Autoren:
Gabriela Arissen (Psychologische Psychotherapeutin in eigener Praxis); Rudolf von Bracken (RA in eigener Praxis; "Anwalt des Kindes in Hamburg e.V"); Karin Clemens (human protect gmbh); Gudrun Doering-Striening (RAin in eigener Praxis); Ralph Glodek (R+V Versicherung in Wiesbaden); Friedrich Haux; Reinhard Heckmann (Landesversorgungsamt NRW); Friedrich P. Kötter (KÖTTER Unternehmensgruppe); Martin Kohlen (Nachsorgeteams für Einsatzkräfte in der Feuerwehr Köln); Paul Kohl (Journalist, Rundfunk- und Buchautor: div. ARD-Anstalten); Christian Lüdke (human protect gmbh); Kerstin Lüdke (Polizeipräsidium Dortmund); Andreas Maercker (Universität Zürich); Ulrich Meyer (META productions GmbH Berlin, SAT1); Barbara Ninnemann-Ohligschläger (Sektion Palliativmedizin in der Caritasklinik St. Theresia, Saarbrücken); Wolfgang Pachali (R+V Versicherung); Holger Reiprich-Meurer (Feuerwehr- und Notfallseelsorge im Evangelischen Stadtkirchenverband Köln); Helmut K. Rüster (WEISSER RING); Hans-Dieter Schnorrenberg (R+V Versicherung); Klaus Steinberg (Autor, Producer und Kameramann für Fernsehfeatures und Dokumentarfilm für: NHK, ZDF, 3SAT, ARTE); Axel Strang (Nachsorgeteams für Einsatzkräfte in der Feuerwehr Köln); Frank-Herbert Striening (Versorgungsamt Duisburg); Volker Tackmann (Nachrichtenredaktion der BILD am SONNTAG); Peter Trapski (Polizeisportverein Dortmund); Jürgen Veith (Rechtsanwaltskanzlei Heckmann, Veith, Pellengahr & Todtenhöfer); Ulrich Voosen (Berufsgenossenschaft für den Einzelhandel - BGE/ Bezirksverwaltung Bonn); Anna Wesselmann-Pläster (Psych. Psychotherapeutin in eigener Praxis); Frank Wildermuth (R+V-Versicherung)

Leseproben:
Vorwort von Jan Philipp Reemtsma
Geleitwort von Andreas Maercker
Ulrich Meyer: Im Mahlstrom der Medien - Opfer im Fernsehen

Links zu den Seiten der Autoren:
Christian Lüdke
Karin Clemens