EUR 22.00 / CHF 35.10

In den Warenkorb legen:
Exemplare:





Gordon Wheeler
KONTAKT UND WIDERSTAND
Ein neuer Zugang zur Gestalttherapie
Übersetzt von Reinhard Fuhr, Martina Gremmler-Fuhr.
2. korr. Aufl.; EHP-Verlag Andreas Kohlhage, 2015
212 Seiten; ISBN: 978-3-926176-50-9

Dieses Buch ist auch als E-Book erhältlich:
Also available as e-book:
PDF: ISBN 978-3-89797-598-9  /  EUR 16.99
epub:  ISBN 978-3-89797-597-2  /  EUR 16.99

In diesem Klassiker der Gestaltliteratur untersucht und revidiert Gordon Wheeler zentrale Konzepte der Gestalttherapie.
Bei aller Wertschätzung für die Begründer der Gestalttherapie stellt Wheeler fest, dass das vorherrschende Gestalt-Modell zu figurzentriert sei, also mehr der Veränderung der Kontaktfiguren im Augenblick diene als der Neuorganisation der Strukturen des Grundes. Durch eine Akzentverlagerung vom Vordergrund des Kontaktgeschehens auf die Strukturen des Grundes wird ein Neuverständnis der Widerstandsformen im Kontaktprozess möglich.

Anhand ausführlicher Falldarstellungen aus dem Bereich der Psychotherapie, der Organisationsberatung und der therapeutischen Ausbildung verdeutlicht Wheeler, wie mit Hilfe dieses Neuverständnisses Verzerrungen in der Entwicklung der Gestalttherapie überwunden und damit ganz neue Möglichkeiten für theoretische und praktische Probleme gefunden werden können.

»Ein konsequent durchdachtes Werk, das einen guten Hintergrund für alle weiterführenden Diskussionen zur gestalttherapeutischen Konzeption abgibt.« (Gestalt-Zeitung)

»Wheelers Buch ist eine glänzend geschriebene und eindrucksvoll argumentierende Herausforderung, die es sich lohnt anzunehmen.« (Gestalttherapie)

GORDON WHEELER, Ph.D., ist in seinen vielen Jahren klinisch-psychologischer Praxis auch systemischen Dynamiken und Organisationsfragen nachgegangen. Er war Schüler der Nachfolger von Perls und Goodman am Gestalt Institute of Cleveland sowie der Nachfolger von Lewin am National Training Laboratory (NTL). Unter Bezugnahme auf Lewins Arbeiten verwendet Wheeler das Gestalt-Modell, um innerpsychische, zwischenmenschliche und systemische Dynamiken für Interventionen zur Veränderung und zum Wandel zu integrieren. Er ist Mitglied des Lehrkörpers des Gestalt Institute of Cleveland, das er viele Jahre geleitet hat, und President des Esalen Institute, Big Sur, Kalifornien. Daneben ist er Herausgeber von Gestalt Institute of Cleveland Press und Autor von Büchern und Zeitschriftenbeiträgen.